Honorar

Für jeden einzelnen Auftrag wird ein Honorar vereinbart.

Im Wesentlichen ist zwischen Privatgutachten und Gerichtsgutachten zu unterscheiden.

Wird ein Sachverständiger vom Gericht bestimmt und zur Abgabe von Sachverständigenleistungen aufgefordert, so wird dieser nach
dem JVEG honoriert (dabei handelt es sich um ein Gerichtsgutachten auf der Basis des Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz,
JVEG
). Die Zuordnung der Honorargruppe erfolgt über das Sachgebiet, für welches er die Leistungen erbringen soll. Erfasst der
Auftrag einer Sachverständigenleistung mehrere Sachgebiete, so gilt für die Berechnung seiner Leistungen die höchste
Honorargruppe für die gesamte Leistung.

Wird ein Sachverständiger von einem privaten Auftraggeber zur Abgabe von Sachverständigenleistungen aufgefordert, so gilt hier
die freie Vereinbarung als Zeithonorar oder als Pauschalhonorar. Private Auftraggeber sind alle übrigen, außer den Gerichten.